This was supposed to be the European Year to End Violence against Women and Girls...
- Dies sollte das Europäische Jahr der Beendigung der Gewalt gegen Frauen und Mädchen sein ... Warum ist es das nicht?! -
This-was-supposed-to-be-the=European-Year-to-End-Violence-against-Women-and-Girls
Die Vereinten Nationen definieren Gewalt gegen Frauen als
Die Vereinten Nationen definieren Gewalt gegen Frauen als „jede auf Grund ihrer Geschlechtszugehörigkeit gegen Frauen gerichtete Gewalthandlung, durch die Frauen körperlicher, sexueller oder psychologischer Schaden oder Leid zugefügt wird oder zugefügt werden kann,
einschließlich der Androhung derartiger Handlungen, der Nötigung und der willkürlichen Freiheitsberaubung, gleichviel ob dies im öffentlichen oder im privaten Bereich stattfindet.” (General Assembly Resolution 48/104 Declaration on the Elimination of Violence against Women, 1993)[1].

Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist die am weitesten verbreitete Menschenrechtsverletzung und wird oft systematisch ausgeübt.
Meist tritt sie nicht in Form einzelner oder willkürlichen Handlungen auf, sondern ist in geschlechtlichen sozialen Strukturen verwurzelt. Sie reicht über sozio-ökonomische und geografische, Bildungs- und Altersgrenzen hinweg, tritt in allen Gesellschaften auf
und ist ein erhebliches Hindernis bei der Abschaffung der sozialen Ungleichheit zwischen den Geschlechtern und der Diskriminierung von Frauen weltweit.
(Generalversammlung der Vereinten Nationen, 2006) [2][3].

Sie ist ein Ausdruck historischer und kulturspezifischer Werte und Standards,
die heute noch von vielen sozialen und politischen Institutionen durchgeführt werden und die die Unterwerfung von Frauen sowie die Diskriminierung von Frauen und Mädchen fördern [4].

Laut einer Studie mit dem Titel "Globale Studie zur Homizidrate 2013" des Büros der Vereinten Nationen für Drogen und Kriminalität
werden weltweit stündlich fünf Frauen von einem Partner oder Familienmitglied getötet [5].

Gemäß des Daphne-III-Programms sterben in Europa täglich sieben Frauen durch von Männern ausgeübte häusliche Gewalt [6] [7].

Gewalt gegen Frauen verursacht auch erhebliche wirtschaftliche Kosten für die Europäische Union, die vom Europäischen Institut für Gleichstellungsfragen [8] auf 226 Mrd. EUR geschätzt werden.

Eine schriftliche Erklärung, die von mehr als der Hälfte der Mitglieder des Europäischen Parlaments unterzeichnet wurde (369 Abgeordnete oder mehr) hat dieselbe Stellung wie ein angenommener Beschluss, da sie einen offiziellen Standpunkt des Parlaments darstellt [9].
Dies war die Anzahl der Abgeordneten, die am 9. September 2010 hinter einer schriftlichen Erklärung zur Einführung eines Europäischen Jahres zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen gestanden haben.
In dieser Erklärung wurde die Kommission aufgefordert, innerhalb der nächsten fünf Jahre ein Europäisches Jahr zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen [10] festzusetzen.

Europäische Jahre zielen darauf ab, das Bewusstsein für bestimmte Themen zu erhöhen, Debatten anzuregen und Einstellungen zu ändern.
In vielen Europäischen Jahren werden zusätzliche Mittel für lokale, nationale und grenzüberschreitende Projekte bereitgestellt, die sich mit dem jeweiligen Thema des Europäischen Jahres befassen.
Das Europäische Jahr kann auch ein starkes Engagement hervorrufen und ein politisches Signal von den EU-Institutionen und den Mitgliedsregierungen setzen, dass das Thema bei der künftigen Politikgestaltung berücksichtigt wird.
In einigen Fällen kann die Europäische Kommission neue Rechtsvorschriften zu diesem Thema vorschlagen [11].

Dieses Europäische Jahr der Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen hat nicht stattgefunden.

Věra Jourová, EU-Kommissarin für Justiz, Verbraucher und Gleichstellung, hat die Initiative ergriffen, das Jahr 2017 dem Ende der Gewalt gegen Frauen,
durch ein Jahr gezielter Maßnahmen, die es anstreben, alle Bemühungen der Europäischen Union zur Verhinderung von Gewalt gegen Frauen zu verbinden, zu widmen [12].

Die Kommission hatte das "Jahr" vorgeschlagen, um die Europäische Union dazu zu drängen, das Abkommen von Istanbul zu ratifizieren [13].
Im Jahr 2017 hat die Europäische Kommission eine Reihe von Maßnahmen zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen in allen ihren Formen eingeleitet [14] [15] [16] [17.
Sie hat auch 10 Mio. EUR bereitgestellt, um die Bemühungen der Basis zur Verhütung geschlechtsspezifischer Gewalt sowie die Unterstützung ihrer Opfer in der Europäischen Union zu fördern [18].

Umso unverständlicher erscheint es, dass das Jahr 2017 trotz dieser Bemühungen nicht als offizielles Europäisches Jahr,
anerkannt und als solches gelistet werden darf sondern nur einen inoffiziellen, informellen und nicht amtlichen Status hat.

- Seit April 2017 habe ich mehrere E-Mails an die Europäische Kommission geschrieben und um eine Antwort gebeten. Im September 2017 meldete sich diese bei mir aber ohne die eigentliche Frage zu beantworten. Im November 2017 schickte sie mir eine zweite Antwort mit einer sehr detaillierten Liste geplanter Initiativen für die Zukunft, erneut jedoch ohne meine eigentliche Frage zu beantworten. Deshalb habe ich ihnen eine weitere E-Mail geschrieben, in der ich gebeten habe, das formelle Protokoll der Sitzung, als diese Angelegenheit auf der Tagesordnung stand, lesen zu dürfen. Sie antworteten mir, dass sie kein Protokoll eines solchen Treffens hätten.-



*Die oben genannten Zahlen bezüglich geschlechtsspezifischer Gewalt beziehen sich nur auf Mordfälle.
Ma le forme di violenza di genere sono molte e tutte ugualmente devastanti per le vittime. Die Formen geschlechtsspezifischer Gewalt sind jedoch vielfältig und für die Opfer gleichermaßen verheerend. Der Europarat hat eine Webseite eingerichtet, die die verschiedenen Formen der Gewalt erläutert und den Opfern Hilfestellung anbietet.




[1] https://it.wikipedia.org/wiki/Dichiarazione_sull%27eliminazione_della_violenza_contro_le_donne
http://www.un.org/documents/ga/res/48/a48r104.htm

[2] UN General Assembly 2006. In-depth study on all forms of violence against women. Report of the Secretary-General, A/61/122/Add.1. http://www.refworld.org/docid/484e58702.html

[3] UN General Assembly 2006. Intensification of efforts to eliminate all forms of violence against women, A/RES/61/143. http://research.un.org/en/docs/ga/quick/regular/61

[4] http://endviolence.un.org/situation.shtml

[5] Global Study on Homicide. United Nations Office on Drugs and Crime, 2013. http://www.unodc.org/documents/gsh/pdfs/2014_GLOBAL_HOMICIDE_BOOK_web.pdf

[6] http://ec.europa.eu/justice/grants1/programmes-2007-2013/daphne/index_en.htm
http://www.e-abc.eu/it/progetto/daphne-iii/

[7] 'Estimation de la mortalité liée aux violences conjugales en Europe' (IPV EU_Mortality – 2007). http://www.psytel.eu/violences.php

[8] Estimating the costs of gender-based violence in the European Union: Report. European Institute for Gender Equality, 2014. http://eige.europa.eu/sites/default/files/documents/MH0414745EN2.pdf

[9] http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+IM-PRESS+20100909IPR81796+0+DOC+XML+V0//IT

[10] http://eur-lex.europa.eu/legal-content/IT/TXT/HTML/?uri=CELEX:52010IP0318&from=EN
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/EN/ALL/?uri=CELEX:52010IP0318


[11] https://europa.eu/european-union/about-eu/european-years_it

[12] http://europa.eu/rapid/press-release_MEMO-17-4849_it.htm
NON. NO. NEIN. Say no! Stop violence against women. 2017 focused actions to combat violence against women. http://ec.europa.eu/information_society/newsroom/image/document/2016-48/vaw_factsheet_40137.pdf

[13] http://www.europarl.europa.eu/RegData/etudes/ATAG/2017/608671/EPRS_ATA(2017)608671_IT.pdf
https://www.coe.int/it/web/conventions/full-list/-/conventions/treaty/210
http://www.coe.int/en/web/human-rights-channel/istanbul-convention

[14] http://ec.europa.eu/justice/saynostopvaw/

[15] http://ec.europa.eu/justice/gender-equality/files/documents/151203_strategic_engagement_en.pdf

[16] http://europa.eu/rapid/press-release_STATEMENT-17-1268_it.htm

[17] http://europa.eu/rapid/press-release_IP-17-3306_it.htm

[18] http://europa.eu/rapid/press-release_STATEMENT-16-3945_it.htm